Erneut auf Goldkurs: Top-Platzierungen im Schwimmen, Radfahren und Laufen

SV Straubing bei den Niederbayerischen Langbahnmeisterschaften in Landshut – Top-Platzierungen beim ILE-Gäubodenlauf und der Triathlon-Challenge in Roth

20-mal Platz eins, 13 Silber- und Bronzemedaillen und elfmal in den Top Ten: Bei den Niederbayerische Langbahnmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Landshut war das Team des Schwimmvereins Straubing wieder auf Goldkurs. Allen voran Dorian Burkhardt (Jh. 1997) und Ina Blöchl aus dem Jahrgang 2016: Beide belegten bei ihren zahlreichen Starts jeweils die ersten Plätze, insgesamt zwölfmal. Maximilian Baumann und Hans Christian Scrienc starteten im Jahrgang 2015.

Die Mannschaft des SV Straubing wurde mit zahlreichen ersten Plätzen und Jahrgangsmeistertitel bei den Niederbayerischen Meisterschaften in Landshut belohnt (v.l.n.r.): Dorian Burkardt, HansChristian Srienc, Jeremias Fink, Maximilian Baumann, Ina Blöchl, Eva Hartmann und Annika Fink, es fehlt Michael Primbs (Foto: Hartmann)

Neben zweimal Gold über 50 Meter Rücken und 100 Meter Freistil für Maximilian Baumann holte sich Hans Christian Scrienc Platz drei über 50 Meter Brust in 00:55,10 Sekunden. Annika Fink zeigte sich stark über die kräftezehrenden 400 Meter Lagen und wurde mit Silber belohnt. Bruder Jeremias (Jg. 2014) vergoldete seine Wettkämpfe über 50 Meter Brust und Freistil. Eva Hartmann stieg gewohnt oft auf den Startblock. Am Ende gewann sie über 400 Meter Freistil und Lagen, 100 und 200 Meter Freistil. Michael Primbs holte sich drei persönliche Bestzeiten sowie zweimal die Bronzemedaille über 100 Meter Brust und 200 Meter Freistil.

Die insgesamt 20 Niederbayerischen Jahrgangsmeistertitel im Schwimmen ergänzte Annika Fink mit ihrem Sieg beim fünften ILE-Gäubodenlauf am Sonntag über die 2 Kilometer in 8:34,46 Minuten und ihr Bruder Jeremias, der die Strecke in 12:06,23 Minuten bewältigte (Rang 33).

Auch im Laufen auf Goldkurs: Die Geschwister Jeremias und Annika Fink beim ILE-Gäubodenlauf (Foto: Fink)

Straubinger bei der Challenge Roth

Beim größten und bestbesetzten Langdistanz-Triathlon der Welt, der Challenge Roth, gab es neue Weltbestzeiten bei den Profiathleten. Eine Auswahl an Straubinger Sportlern des Schwimmvereins Straubing erlebten diese Triumphe hautnah mit und gingen selbst in drei Staffeln auf die Strecke. Mit rund 3.500 Einzelstartern und -starterinnen sowie 750 Staffelns aus über 60 Nationen war die diesjährige DATEV Challenge Roth auch für die über 250.000 Zuschauer und Fans ein unvergessliches Erlebnis. Staffel-Schwimmerin Birgit Viets vom Schwimmverein Straubing brauchte bei ihrer Schwimm-Premiere über die 3,8 Kilometer im Main-Donau-Kanal 1:12,03 Stunden (Rang 129), Routinier Markus Schuirer verbesserte sich deutlich gegenüber seiner Vorjahreszeit auf 1:06,22 Stunden (Rang 71). Radspezialist Hermann Schmaderer nutze die optimalen Bedingungen und finishte die 180 Kilometer rund um den bekannten Solarer Berg in schnellen 5:04,43 Stunden (Rang 72). Fabian Viets bewältigte bei seiner ersten Roth-Challenge den Marathon über 42,195 Kilometer in schnellen 3:59,30 Stunden (Rang 170).  

Eine der drei Straubinger Staffeln bei der diesjährigen Challenge in Roth (v.l.n.r.) mit Markus Biersack, Beate Schneider und Markus Schuirer (Fotos: Schmaderer)
«